Onlineportal..Michael FACEBOOK.com..Michael MySpace.com..Michael Twitter.com..Michael Youtube.com..Michael WeBlog

GÄSTEBUCH.HELP.SITEMAP.UpDATE.WEBMASTER.ZENTRAL-FORUM

..INHALT..

..SUCHE..

..CHAT..

..DEINE.FRAGEN..

..LINKS..

..IMPRESSUM..

..Susann und Michael direkt schreiben! .. ..UpDate: 10.12.2013..
                 

 

STANDORT  HOME  INHALT  >MÄNNERTHEMEN
. .
. .
.

Männerthemen Teil 1/1

. .
. INHALT:
. .
.

WAS MÄNNER UND FRAUEN WISSEN SOLLTEN

Patientenlexikon | Lexikon A-Z
Vorwort
Der Männerarzt (Androloge)
Krebsvorsorge bei Männern
Wann muss ein Mann zum Andrologen / Urologen ?
Ablauf der Untersuchung
Mögliche Behandlungen
Beschneidung der Vorhaut
Wann sollte Mann sich "beschneiden" lassen ?
Vasektomie
Vorsorge - Informationen im Internet
Leistenbruch
Lets talk about Sex (Infos aus einer Broschüre)

Die Prostata
Enthaarung mit Enthaarungsschaum
Nassrasur
Pubertät von Mädchen & Jungen

Links Vorsorge im Web
Links
für Männer

Vorwort

Viele Mädchen und Jungen, Frauen und Männer die Beschwerden haben, gehen trotzdem nicht zu einer Ärztin oder einem Arzt. Warum eigentlich nicht? Schliesslich kann nur durch den Arztbesuch herausgefunden werden, was los ist, so dass die Krankheit bzw. die Beschwerden anschliessend mit Medikamenten und/oder Therapien behandelt werden kann.


(Quelle: www.frauenaerzte-bert-haas.de)

Beim Männerarzt, dem Andrologen

Für Jungen ist es keineswegs so üblich wie Mädchen, von einem speziellen Arzt nachsehen zu lassen, ob mit ihren Fortpflanzungsorganen alles in Ordnung ist.

Dabei haben Jungen mindestens so viele Fragen wie Mädchen, was ihre Genitalien betrifft. Männerärzte (Andrologen) - analog zu den Frauenärzten - gibt es erst wenige, und wenn, dann arbeiten sie an den grossen Universitätskliniken, selten als niedergelassene Ärzte in einer Praxis.

Für allgemeine Fragen wie: "Haben sich meine Genitalien normal ausgebildet?" brauchst Du keinen hochspezialisierten Arzt.

Krebsvorsorge bei Männern

Männer können eine Krebsvorsorge mit Beginn des 45. Lebensjahres jedes Jahr kostenlos in Anspruch nehmen.

Der Arzt untersucht Dickdarm, Prostata, die äusseren Geschlechtsorgane und die Haut. Zudem wird mit einem Schnelltest nach Blut im Stuhl gesucht. Die Krebsvorsorge nimmt bei Männern der Urologe, der Allgemeinmediziner oder der Internist vor.

Wann geht ein Mann zum Andrologen / Urologen?

Wenn Du Schmerzen oder den Eindruck hast, dass etwas mit Penis oder Hoden nicht stimmt, solltest Du zum Arzt gehen: Es kann sein, dass

  • - sich die Vorhaut nicht vollständig zurückschieben lässt ("Phimose") - dann muss der Arzt sie operativ lösen oder entfernen

  • - sich die Keimdrüsen entzündet haben

  • - die Hoden sich nicht vollständig ausgebildet haben

  • - Probleme beim Wasserlassen und Prostatabeschwerden

  • - Du Schwierigkeiten mit Erektion und Samenerguss hast und ärztlichen Rat brauchst

Bei Verdacht auf eine Geschlechtskrankheit oder Infektion (Hautausschlag an den Genitalien) gehst Du am besten zu einem Hautarzt (Dermatologe). Auch ihn findest Du im Branchentelefonbuch ("Gelbe Seiten") unter Stichwort Ärzte.

Wenn Du gar keinen Arzt kennst und keine Lust hast, zu einem wildfremden zu gehen, kannst Du auch Deine Freundin fragen, ob sie Dich zu ihrer Frauenärztin mitnimmt. Sie sind meistens auch über junge Männer gut informiert, zumindest können sie Dir raten, an wen Du Dich wenden sollst, wenn es tatsächlich medizinische Probleme gibt.

Ablauf der Untersuchung

Nach dem klärenden Gespräch, muss der Facharzt Dich auch ansehen, untersuchen und somit die Ursachen Deiner Beschwerden feststellen.

Es ist nicht peinlich, wenn auch unangenehm ! Meist sind die Ärzte Männer - es gibt aber auch Frauen als Urologinnen. Für uns Frauen gibt es ja auch mehr Männer die Frauenärzte sind und was wollen wir da sagen.

Im Untersuchungsraum ziehst Du Dich hinter einem Vorhang oder in einer Kabine nur die Jeanshose aus und legst Dich auf eine Liege auf die Seite oder kniest Dich auf einen speziellen -> Stuhltisch hin. Das alles hängt von den notwendigen Untersuchungen ab.

Für die Untersuchung zieht sich der Arzt oder die Ärztin dann einen Gummi- oder Plastikhandschuh an. Er/Sie sich Dein Glied anschauen und Deine Hoden abtasten. Dazu nimmt er Deine Hoden in die Hand und fühlt, ob sich Knötchen oder Erhebungen auf ihnen befinden.

Er wird auch Deine Vorhaut zurückziehen, um die Eichel besser sehen zu können. Bei manchen Krankheiten sind kleine rote Pünktchen auf der Eichel zu sehen. Oft passiert es auch, dass der Arzt mit einem Wattestäbchen über die Eichel reibt, um die Erreger, die eventuell darauf vorhanden sind , auf das Wattestäbchen zu übertragen. Mit diesem Stäbchen betupft er dann ein Glasplättchen, damit die Erreger darauf unter dem Mikroskop erkennbar werden.

Meistens untersucht der Arzt/Ärztin auch Deine -> Prostata, und dies ist für manche Männer etwas unangenehm: Da die Prostata im inneren des Körpers liegt, muss der Arzt einen Finger in Deinen Po einführen, um sie abtasten zu können. Die Untersuchung ist aber schmerzlos, weil er sich den Finger bzw. handschuh vorher mit etwas Vaseline einreibt.

Nach all diesen Untersuchungen weiss der Arzt, die Ärztin meistens schon, was Du hast und kann Dir ein Medikament verschreiben. Nach etwas einer Woche musst Du noch mal hin, damit überprüft werden kann, ob es inzwischen besser geworden ist. Der Arzt sagt Dir auch, ob es bei Deiner Krankheit erlaubt ist, mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin weiter sexuellen Kontakt zu haben oder es besser ist, eine "kleine Zwangspause" einzulegen.

Untersuchungstisch in einer modernen Praxis:
Moderner Untersuchungstisch beim Urologen

In manchen Praxen gibt es aber auch Behandlungsstühle, so wie beim Frauenarzt. Manche haben aber auch nur eine normale Liege.

Nichts muss Dir peinlich sein, auch wenn eine Arzthelferin dabei ist.

Proktoskop und Rektoskop
LINK zur Proktoskopie | Link 2 | Link 3

ProktoskopAbb.: 1

Dieses Instrument, das Proktoskop, benutzt ein Facharzt für Anal- und Rektum-Chirurgie, also ein Proktologe in seiner Praxis. Damit kann dieser Arzt bei Patienten/innen die äussere und innere Afterregion diagnostizieren (untersuchen).

Unter anderen kann er damit Fisteln und Hämorrhoiden feststellen und behandeln. Diese Untersuchung nennt man Proktoskopie.


Rektoskop - dient zur Untersuchung des Rektums (Mastadarm)

Rektoskop

Abb.: 2a / 2b

Mit dem Rektoskop kann der Proktologe in den Mastdarm des Patienten schauen. Mit einer angeschlossenen Lichtquelle schaut er nach Polypen und Tumoren. Diese Untersuchung heisst Rektoskopie. Bei dieser Untersuchung wird meistens ein Untersuchungsstuhl wie Vergleichbar mein Frauenarzt verwendet, weil diese Lagerung optimal ist.

Untersuchungshilfen (Beispiele)

 

Untersuchungsstuhl beim Urologen
- sieht dem Behandlungsstuhl beim Frauenarzt ähnlich...


Untersuchungsstuhl für die Rektoskopie und Proktologie AGA-RE-PRO, mit elektromotorischer Beckenhochlagerung und Gasdruckfeder unterstützter Rückenteilverstellung.

_

Protologischer Untersuchungsstuhl AGA-PROKTO-LIFT besitzt eine elektromotorische Höhen-und Kippverstellung. Er wurde speziell für die Proktologie, Rektoskopie und Endoskopie konstruiert.

Mögliche Behandlung bei Vorhautverengung (Phimose)

Ich beschreibe Dir mal in ein paar Schritten was genau da gemacht wird. Alles was ich jetzt schreib muss nicht praktiziert werden, kann aber. Du brauchst vor der Untersuchung und der Behandlung keine Angst haben, auch wenn sie sicher etwas unangenehm ist.

  • - Termin aus machen (per Telefon)
  • - Wasche Dich so wie Du es immer machst
  • - Nimm Dir was zu lesen mit - es kann etwas dauern bei der Warterei
  • - Du besprichst alles dann erst einmal mit dem Arzt/in
  • - Du muss dann sicher Dich bis auf die Unterhose und Hemd ausziehen
  • - Du wirst im Stehen erst einmal untersucht. - Abtasten der Hoden, des Penis
  • - Du oder der Arzt/in wird versuchen vorsichtig (oder Du) die Vorhaut zurück zu ziehen
  • - Der Arzt/in wird dann Dir alles erklären was jetzt gemacht werden muss
  • - Er/sie wird ein Stück der Vorhaut vereisen
  • - Er/sie nimmt so eine Art Glocke und stülpt die Vorhaut darüber (es gibt sicher auch andere ....Verfahren)
  • - Jetzt schneidet er ringsum ca. 5 mm der Verhaut ab und verbindet sie, weil es ein bisschen bluten kann (ist nicht schmerzhaft) Ob Du krank geschrieben wirst, liegt im Ermessen des Arztes. Sag ihm, er möchte auf dem Krankenschein ggf. nichts in deutsch drauf schreiben, wenn es Dir unangenehm ist.
Beschneidung (med. Circumcisio)
(von Oliver Langhauser)

Bei der Beschneidung wird die männliche Vorhaut ganz oder teilweise durch einen operativen Eingriff entfernt. Die Vorhaut ist ein Hautlappen, der die Eichel umschliesst und sie gegen schädliche Umwelteinflüsse schützt.

Bei Neugeborenen ist der Eingriff noch relativ unproblematisch, da die Vorhaut noch nicht richtig entwickelt ist. Bei Erwachsenen ist die Vorhaut gut durchblutet, und es können unter Umständen Komplikationen durch die starke Blutung auftreten.

In der Regel ist der Eingriff aber mit keinem grossen Risiko behaftet und wird unter lokaler Betäubung vorgenommen. Die Patienten können bereits kurz nach der Operation nach Hause gehen. Die Ausheilung kann allerdings bis zu drei Monate in Anspruch nehmen.

Wann sollte man sich beschneiden lassen?
(von Oliver Langhauser)

Dass eine Beschneidung aus hygienischen Gründen notwendig ist, konnte bisher nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden. Die Ablagerungen, die sich unter der Vorhaut bilden, das sog. Smegma, sind zwar eine beliebte Brutstätte für Bakterien, doch wer sich regelmässig wäscht, braucht sich keine Sorgen über eine gesundheitliche Gefährdung zu machen.

Es gibt allerdings auch Fälle, in denen eine Beschneidung notwendig sein kann. Einer davon ist die sog. Phimose, eine Verengung der Vorhaut. Bei einer solchen Verengung lässt sich die Vorhaut nur unter Schmerzen bzw. überhaupt nicht mehr zurückschieben. In diesem Fall ist eine notwendige Reinigung fast nicht mehr möglich. Auch der Geschlechtsverkehr ist in der Regel nur unter Schmerzen möglich.

Dabei kann es sogar zum Reissen der Haut kommen, und die bei der Heilung entstehenden Narben verstärken die Verengung noch einmal. Beschneidungen, die auf Grund einer Phimose vorgenommen werden, zahlen die Krankenkassen. Wer sich allerdings aus ästhetischen oder religiösen Gründen beschneiden lassen möchte, wird dafür bis zu 900 Mark investieren müssen.

Ein Mythos hält sich bei unbeschnittenen Männern eisern: Beschnittene halten beim Sex länger durch. Untersuchungen zu diesem Thema gibt es zwar nicht, aber die von uns befragten Experten konnten diese Aussage auf Grund von Befragungen ihrer Patienten nicht bestätigen. Zwar ist es richtig, dass die Eichel durch das Wegfallen der Vorhaut abgestumpft bzw. reizunempfindlicher wird, ob dies aber ausreicht, die sexuelle Ausdauer zu erhöhen, ist fraglich. Wer sich also aus diesem Grund beschneiden lassen möchte, sollte sich das Ganze vorher gründlich überlegen.
In den USA gibt es mittlerweile eine grosse Anzahl von Männern, die unter ihrer Beschneidung leiden. Hieraus sind abenteuerliche Konstruktionen entstanden, die den Rest der Vorhaut über mehrere Monate in die Länge ziehen, bis diese die Eichel wieder überdeckt. Sollte diese Methode scheitern, ist es nur noch mit Hilfe der plastischen Chirurgie möglich, einen Vorhautersatz anzunähen.

Wenn Du Fragen zu diesem Thema hast, schreib mir oder spreche es im FORUM als Diskussionsthema an. :-)

Prostata (Vorsteherdrüse)

Früherkennung - Gesetzliches Früherkennungsprogramm Die Untersuchung der Prostata erfolgt bei Männern ab dem 45. Lebensjahr. Durch eine Tastuntersuchung vom After aus kann ein Veränderung der Prostata gefühlt werden.


(Quelle: ZDF)
Prostatavergrösserung

- Prostata-Online
-
Die Prostata
-
Link
-
Link

- OnlineApotheke
-
Prostatabeschwerden
-
Prostatakarzinom

 

-> Patientenlexikon
Leistenbruch

Es gibt im Leben immer wieder Situationen die Fragen aufwerfen, wenn man beispielsweise von einem Leistenbruch hört oder selbst erfährt.

Ein Leistenbruch wird meist erst zu spät bemerkt, zudem dieser nicht immer schmerzhaft sein muss. Das Internet bietet auch dazu umfangreiches Informationsmaterial. Für alle Besucher/innen haben wir gut Internetseiten gefunden:

leistenbruch-operation.de | netdoktor.de/krankheiten | citypraxis.ch//Leistenbruch.htm

Aus: "LET'S TALK ABOUT SEX" (Broschüre)
Ein Info-Heft für Jugendliche

Alles, was zu Lust und Liebe gehört - das Schöne, das Schwierige und das Aussergewöhnliche - kommt in der Broschüre "Let's talk about sex" zur Sprache. Das Heft befreit von der kitzligen Situation, Eltern und Lehrer nach der richtigen Kondomgrösse oder "dem ersten Sex" fragen zu müssen, denn Jugendliche kommen selbst zu Wort. Es geht nicht um goldene Regeln und grosse Weisheiten, sondern um Anregungen zum Weiterdenken und Miteinander-Reden.

So verschieden wie Menschen sind, so verschieden ist auch ihre Sexualität, ob die Partner nun hetero, schwul oder lesbisch sind. Was bringt Mensch und Mensch zusammen? Hanno, 15 Jahre, meint: "Mein Freund Jens ist total verpickelt, Streuselkuchen sozusagen - aber sonst super gut drauf, Sportgenie, witzig und alles. Die Mädchen stehen total auf den. Aber dass das Aussehen gar keine Rolle spielt, is' echt 'n Gerücht. Ich steh' auf lange Haare, 'ne sportliche Figur und braune Augen. Aber wenn so eine hohl ist und unwitzig, dann nützt's auch nix, 'n Model zu sein."

Jugendliche berichten von ihrem "ersten Mal", losgelöst von dem Klischee, dass der Himmel voller Geigen hängen müsse. Viele erzählen von Schwierigkeiten durch unzureichende Verständigung mit dem Partner, das Verschweigen der eigenen Wünsche aus einem Schamgefühl heraus. Dennoch, das "erste Mal" kann auch locker und entspannt sein. Sonja: "Meinen ersten Sex und meinen ersten Orgasmus hatte ich mit 16. Mit meiner Freundin Sabine. Wir waren zusammen in Griechenland, und unser erster Abend war gleich wie gemalt: roter Sonnenuntergang, spiegelglattes Meer, warmer Wind und 'n bisschen zuviel Wein. Wir haben uns so pudelwohl gefühlt, da kam das wie von selbst: gequatscht, gelacht, gekuschelt, gestreichelt. Und nicht die Spur schlechtes Gewissen. Einfach toll war's, wie ein Geschenk."

Auch der grosse Knall, der Liebeskummer, das "Danach" einer Beziehung, der gestern noch die ganze Welt offen zustehen schien, sind Erfahrungen, mit denen niemand allein dasteht. Dieses Wissen kann zumindest ein kleiner Trost sein. Themen, zu denen es konkrete Tipps gibt: der Besuch beim Frauenarzt, Verhütung, Geschlechtskrankheiten und Anlaufstellen der Aidsberatung.

Zu beziehen ist "Let's talk about sex" bei Friedrich Verlag Velber, Postfach 100150, 30917 Seelze. Das Einzelheft kostet 4,80 DM plus Versandkosten. Mit CD (deutsch- und englischsprachige Titel aus den Charts zum Thema Liebe und allem, was dazugehört) 20 DM inkl. Versand.

Enthaarung mit Enthaarungsschaum
(von Oliver Langhauser)

Eine einfache und bewährte Methode ist die Entfernung mit Enthaarungsschaum. Es gibt keine Pickel, es piekst nicht beim Nachwachsen, es geht einfach und schnell, allerdings sollte man einen Allergietest machen (etwa in der Armbeuge). Anwendung: Schablone basteln, auf die Intime Stelle legen, um bestimmte Formen zu machen. Bei vollständiger Entfernung ist dies nicht notwendig. Danach 10-25 Minuten warten, und abduschen. Da auf den Packungen immer eine Menge Sicherheitshinweise stehen, muss jeder für sich selbst entscheiden, ob sich das Mittelchen an die Genitalien schmieren möchte. Einige Mädchen / Frauen empfehlen *PILCA extra mild*. *PILCA extra mild* ist eine Creme zur sanften Haarentfernung mit Aprikosenöl. Kein Kratzen oder Jucken, keine Entzündungen (Rötung der Haut) oder dergleichen. Einfach glatt, wie es bei jungen Damen in der Bikinizone, oder bei der kompletten Intimrasur bei beiden seien sollte. Manche Leute vertragen die Creme von sich aus gut; um die Resorption der Chemikalien durch den Körper zu reduzieren, kann es sich empfehlen, den Bereich vorher mit Penatencreme oder ähnlich zähen fetten Cremen abzudecken, bevor man das Enthaarungsmittel aufträgt. Die Anwendung kann bei Mann wie Frau an allen Stellen erfolgen. Bei der Frau muss jedoch im Bereich der Schamlippen die Creme sehr vorsichtig aufgetragen werden!

Nassrasur
(von Oliver Langhauser)

Im Prinzip braucht man also Rasierschaum (wäre auch ohne möglich), einen Rasierer und einen Spiegel. Manche Leute reagieren auf dem Sprühschaum allergisch, weil dieser Treibmittel enthält. Es empfiehlt sich, die Haare vorher mit einer Schere zu kürzen, dann geht das rasieren leichter.

Wichtig ist, dass man immer eine frische Klinge nimmt da dies die Verletzungsgefahr mindert !

Zu Anfang, wenn man noch ungeübt ist, dauert das Ganze ungefähr eine halbe Stunde. Laut der Internet Umfrage bevorzugten auch einige die Möglichkeit die Intimrasur, oder die Rasur der Bikinizone durch den Freund machen zu lassen. Das gibt auch bessere" Ergebnisse, da man selber sich dennoch ein bisschen verrenken muss. Das Pieken beim Nachwachsen ist leider bei der Nassrasur nicht zu vermeiden. Ein anderer Nachteil sind noch kleine Pickel und Entzündungen, die 1-2 Tage danach entstehen. Dies hängt aber auch stark davon ab, wie sehr man die Klinge andrückt. Es ist wichtig, sich gleich danach einzucremen (Penaten, Babyöl) oder auch Babypuder zu benutzen. Das empfiehlt sich sowieso mindestens in der ersten Woche jeden Tag, damit beugt man den besagten Pickeln vor. Hier ist noch hinzuzufügen, dass man immer schön mit dem Strich rasieren sollte. Gegen den Strich wird es zwar glatter, aber im Nu auch pickelig. Rasieren unter der Dusche bei fliessendem Wasser scheint die Pickel auch ohne Ölpflege zu verhindern. Ausserdem hat es den Vorteil, dass der Rasierer auch gleich ausgespült wird. 

Pubertät - von Mädchen & Jungen
(von Oliver Langhauser)

Körperliche und seelische Veränderungen sowie viele offene Fragen. Die Pubertät ist eine spannende Zeit. Man sieht nicht nur, dass man erwachsen wird, man spürt es auch. Die Lebenseinstellung und die Beziehung zu anderen verändert sich. Dinge, die einem früher noch wichtig waren sind mit einem Mal langweilig. Dafür treten oft andere Interessen in den Vordergrund.

Der Wunsch nach Selbständigkeit
Beide, Jungen und Mädchen, haben in dieser Zeit häufig das Gefühl, dass die Erwachsenen sie nicht verstehen und lehnen vieles ab, was die Erwachsenen ihnen raten. Das Verlangen nach Selbständigkeit und der Wunsch, eigene Erfahrungen zu machen, können während der Pubertät auch manchmal zu Schwierigkeiten mit den Eltern oder anderen Erwachsenen führen. Aber auftretende Meinungsverschiedenheiten, die man dann diskutiert, helfen auch bei der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit.

Die Entwicklung des Körpers
Bedingt durch die verstärkte Hormonproduktion während der Pubertät entwickelt sich der Körper eines Mädchens Schritt für Schritt zum Körper einer Frau. Beginn und Dauer der Pubertät können von Mädchen zu Mädchen ganz unterschiedlich sein. Die Reifungsvorgänge in den Entwicklungsjahren sind sehr vielseitig und ihre verschiedenen Zeichen treffen nicht bei jedem Mädchen zur gleichen Zeit und in der gleichen Reihenfolge ein. Meistens beginnt die Pubertät im Alter von 9 bis 13 Jahren mit der ersten Schambehaarung und dem Wachstum der Brust. Es folgt ein Wachstumsschub und danach, etwa zwei Jahre nach Beginn der Brustentwicklung, können Mädchen mit der ersten Menstruation rechnen. Mit 17 Jahren ist die Pubertät abgeschlossen: Aus einem Mädchen ist eine Frau geworden.

Wen frag' ich?
Die vielen Fragen, die allein die körperlichen Veränderungen während der Pubertät betreffen, sind oft sehr intim und manchmal auch nicht leicht zu beantworten. Hier ist es sehr wichtig, jemanden zu fragen, zu dem man Vertrauen hat. Das kann die Freundin, die Mutter, der Arzt sein.

Welche Veränderungen geschehen in der Pubertät?
In der Pubertät kommt es zur Geschlechtsreife, das heisst, die Pubertät bezeichnet den Übertritt von der Kindheit ins fortpflanzungsfähige Alter. Beim Knaben vergrössern sich in der Pubertät in der Regel zunächst die Hoden, die das männliche Geschlechtshormon, Testosteron, vermehrt bilden. Das vermehrte Wachstum der Muskeln, das Auftreten von Scham-, Bart- und Achselhaaren sowie das Tieferwerden der Stimme ("Stimmbruch") zeigen beim Knaben das Erwachsenwerden an. Diese Veränderungen betreffen also das Heranwachsen der sogenannten männlichen sekundären Geschlechtsmerkmale. Beim Mädchen sind das Wachstum der Brustdrüsen und Brustwarzen, das Auftreten von Scham- und Achselhaaren (sekundäre Geschlechtsmerkmale) und schliesslich das Auftreten der ersten Monatsblutung die Zeichen der beginnenden Geschlechtsreife. Gleichzeitig verändern sich bei beiden Geschlechtern die Körperproportionen. Seelische Veränderungen mit einer Hinwendung zum anderen Geschlecht und dem verstärkten Willen zur Auseinandersetzung mit dem sozialen Umfeld prägen die Zeit des Erwachsenwerdens in starkem Masse.

Wie kommt es zu den Veränderungen während der Pubertät?
Alle Vorgänge in der Pubertät werden von Hormonen ausgelöst und gesteuert. Hormone sind Botensubstanzen, die in Hormondrüsen, Organen, die auf die Produktion und die Abgabe dieser Botenstoffe spezialisiert sind, gebildet werden. Auf Botschaften, die das Gehirn mittels zweier Hormone der Hirnanhangsdrüse (FSH = Follikel Stimulierendes Hormon und LH = Luteinisierendes Hormon) aussendet, beginnen die Eierstöcke beim Mädchen weibliche Geschlechtshormone (Östrogene und Gestagene) zu bilden. Die Hoden des Knaben bilden auf dieselben Signale (LH und FSH) hin männliches Hormon (Testosteron) und entwickeln sich zu ihrer endgültigen Grösse. Die Veränderungen während der Pubertät sind also das Ergebnis einer grossen Zahl von Botschaften, die von Gehirn und Hormondrüsen ausgesandt werden. Zum Pubertätseintritt kommt es nur, wenn diese Signale zusammenpassen also "koordiniert" zustande kommen und der Körper keine schweren Krankheiten durchmacht und sich nicht in schwer unterernährtem Zustand befindet.

Wie bemerke ich, dass die Pubertät nicht von alleine eintritt?
Der Zeitpunkt zu dem die Pubertät bei Kindern einsetzt, ist sehr unterschiedlich. Mädchen treten im Durchschnitt ca. zwei Jahre früher in die Pubertät ein als Knaben. Bei Mädchen tritt heute im Mittel mit 10 Jahren, bei Knaben mit 12 Jahren die Pubertät ein. Von einem zu frühen Pubertätseintritt spricht man, wenn beim Mädchen sekundäre Geschlechtsmerkmale vor dem Alter von 8 Jahren, bzw. beim Knaben sekundäre Geschlechtsmerkmale vor dem 9. Lebensjahr auftreten. Von einem verspäteten Pubertätseintritt beim Knaben (beim Mädchen) spricht man, wenn die ersten Pubertätszeichen auch mit 14 Jahren beim Knaben bzw. mit 13 Jahren beim Mädchen noch nicht eingetreten sind. Das Fehlen von sekundären Geschlechtsmerkmalen über das angegebene Zeitalter hinaus, lässt den Schluss zu, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit die Pubertät nicht von alleine eintreten kann.

Wie kann der Arzt feststellen, warum die Pubertät nicht von alleine eintreten kann?
Die Ärztin /der Arzt kann mittels Blutuntersuchungen die Hormone, als Botensubstanzen, die für die Pubertät wichtig sind, messen. Manchmal sind sogenannte Stimulationstests nötig, mit denen die Hormonreserven und die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Hormonen (Boten) untersucht werden können. Die Bestimmung des Knochenalters mittels einer Röntgenaufnahme der Hand und des Handgelenkes kann wichtige Informationen über den bevorstehenden Pubertätsbeginn geben. Spezielle Untersuchungen wie Kernspin- oder Computertomogramm-Untersuchungen des Kopfes und Ultraschalluntersuchungen der inneren Organe können der Ärztin/dem Arzt wichtigen Aufschluss über die Ursache eines verspäteten (oder verfrühten) Pubertätseintritts geben.

Was kann ich tun, damit die Pubertät eintritt?
Wenn die Pubertät nicht spontan, d.h. von selbst in Gang kommt, kann die Ärztin/der Arzt mit der Gabe von Hormontabletten oder Hormonspritzen die Pubertät künstlich einleiten. Dabei werden die Hormone, die natürlicherweise die Pubertät steuern und die heute künstlich von der pharmazeutischen Industrie hergestellt werden können, gegeben. Wichtig ist dabei, dass die Veränderungen, die auch natürlicherweise langsam abgestimmt auftreten, erst nach und nach im Gleichklang mit den Altersgenossen der betroffenen Jugendlichen herbeigeführt werden.

Wie lange muss eine Behandlung, die zum Pubertätseintritt führt, durchgeführt werden?
In der Regel ist die Pubertät nach zwei bis drei Jahren Behandlung abgeschlossen. Die Behandlung mit Geschlechtshormonen muss aber bei den meisten Betroffenen lebenslang fortgeführt werden. Ein Mangel an Geschlechtshormonen führt beim Erwachsenen zu Unfruchtbarkeit, Knochenbrüchigkeit (Osteoporose) und möglicherweise zu Störungen im Herz-Kreislaufsystem.

Welche Gefahren gibt es durch Hormonbehandlungen, die die Pubertät auslösen können?
Hormonbehandlungen müssen vom spezialisierten Arzt/Ärztin, einem sogenannten Endokrinologen (= Arzt für Hormonstörungen), durchgeführt und überwacht werden. Bei Überdosierung von Geschlechtshormonen können Krebs, Störungen der Blutgerinnung und übermässige Gewichtszunahme auftreten. Persönlichkeitsveränderungen und Veränderungen des äusseren Erscheinungsbildes können auftreten, wenn eine Frau männliche Hormone einnimmt bzw. einem Mann weibliche Hormone zugeführt werden.

Wie bemerke ich, wenn bei meinem Kind die Pubertät zu früh eintritt?
Das Auftreten von Schamhaaren, Achselhaaren, Gesichtsakne und verstärkter Schweissgeruch sind Zeichen der beginnenden Pubertät bei Knaben und Mädchen. Auch ein besonders rasches Wachstum kann auf den Beginn der Pubertät hinweisen. Beim Mädchen setzt zudem das Brustwachstum eine, während beim Knaben die Grösse der Hoden zunimmt. Wenn Pubertätsveränderungen beim Mädchen vor dem 8., beim Knaben vor dem 9. Lebensjahr beginnen, sollte ein Endokrinologe / Endokrinologin aufgesucht werden.

Was kann ich tun, wenn die Pubertät bei meinem Kind zu früh eintritt?
Wenn die Pubertät im Kindesalter zu früh eingesetzt hat, kommt es häufig zu seelischen Störungen und trotz des zunächst vorliegenden Grosswuchses zu einem Kleinwuchs beim betroffenen Kind. Mittels Hormonbehandlungen kann heute auch die verfrühte Pubertät (Puberta präcox) behandelt werden. Die Behandlung der verfrühten Pubertät wird in der Regel bis zum Erreichen des mittleren Pubertätseintrittsalters gesunder Kinder durchgeführt. Die Behandlung der Pubertas präcox (Frühpubertät) sollte nur von erfahrenen Kinderendokrinologen in entsprechenden Kinderkliniken durchgeführt werden. Regelmässige, vierteljährliche Kontrolluntersuchungen müssen durchgeführt werden. Röntgenaufnahmen der Hand und Handgelenke, Ultraschalluntersuchungen der inneren Organe und zu Beginn der Behandlung eine augenärztliche Untersuchung und eine Kernspin- oder Computertomogramm-Untersuchung des Kopfes müssen bei Kindern mit Frühpubertät durchgeführt werden.

Informationen im Internet

Vorsorge

- ZDF-Gesundheit: Rund um die Vorsorge
-
Proktoskopie | Link 2 | Link 3
-
wir-dormagener.de
-
members.teleweb.at/gerhard.suster/tips.htm
-
krebshilfe.com/vorsorge/kampagnen.html
-
hasler.net/vorsorge.htm

Für Männer
-
männerfragen.de
-
männerseiten.de
-
urologen.net
-
Ejakulationsstörung
-
Alles über den Penis bei Willy Online
-
Mamakarzinom - wenn Männer vom Frauenarzt behandelt werden müssen
-
Männersache - Fragen und Antworten auf die häufigsten Männerkrankheiten
-
www.hautpille.de - aus natürlichen (biogenen) Hormonen
-
Der proktologische Untersuchungsgang
-
www.sexualberatung-online.de
-

zurück

. .
.

EIN NICHTKOMMERZIELLER WEBAUFTRITT VON GOMICHA.de - LEIPZIG & NÜRNBERG

. .
.