Onlineportal..Michael FACEBOOK.com..Michael MySpace.com..Michael Twitter.com..Michael Youtube.com..Michael WeBlog

GÄSTEBUCH.HELP.SITEMAP.UpDATE.WEBMASTER.ZENTRAL-FORUM

..INHALT..

..SUCHE..

..CHAT..

..DEINE.FRAGEN..

..LINKS..

..IMPRESSUM..

..Susann und Michael direkt schreiben! .. ..UpDate: 25.01.2016..
                 

 

STANDORT  HOME  INHALT  >BODY TALK - Körper, Sex, Liebe, Happiness

. .
. .
. Body-Talk Teil 1/1
. .
.

INHALT: Liebe, Sex und Zärtlichkeit - die wohl wichtigsten Themen im Leben. Doch wie funktioniert das alles, was geht da im Körper vor, und wie geht man damit um? Hier erfährst Du es in Wort und Bild :-)

. .
. - Erster Samenerguss
. - Körpersprache
. - Frage: Das erste Mal
. .
.
Der erste Samenerguss
Hat ihn eigentlich jeder Junge?
Wofür braucht der Körper ihn, und warum kommt er meist so plötzlich?

Tief und fest schlafend liegt er im Bett. In seinen Träumen lässt er seiner Phantasie freien Lauf. Immer mehr kuschelt er sich in die Bettdecke ein und wühlt seinen Kopf ins Kissen. In seinen Träumen sieht er dann vielleicht gerade ein bildhübsches Mädchen oder er küsst sogar eines. Doch als er auf dem Höhepunkt seines Traumes gelangt ist, erwacht er, richtet sich im Bett auf, reibt sich die Augen und blickt verwirrt in seinem dunklem Zimmer um. Irgend etwas stimmt doch hier nicht ! Auf einmal merkt er, dass seine Unterhose und sein Pyjama oder das Bettlaken richtig feucht sind.

Den ersten Samenerguss erleben die meisten Jungen überraschend.

Bild unten: Onanie / Selbstbefriedigung bei Jungen / Männer Quelle: "PopRocky" ; Foto Dondolini

Sein Gesicht läuft rot an. Diese ganze Geschichte ist ihm furchtbar peinlich. Schnell wechselt er seine Sachen, hofft, dass die Mutter beim Waschen diese hellen Flecken nicht sieht, legt sich wieder ins Bett und überlegt, was da wohl gerade passiert ist. Ganz klar, er hatte einen sogenannten "feuchten Traum", der ihn so erregt hat, dass er seinen ersten Samenerguss bekam. Normalerweise tritt dieses Ereignis im Alter von 10 bis 17 Jahren bei jedem Jungen ein und ist eine ganz natürliche Angelegenheit. Jeder Junge sollte eigentlich ganz stolz darauf sein, denn es zeigt, dass Junge ab sofort geschlechtsreif ist. Meist kommt der erste Samenerguss ganz unerwartet.

Der Körper "warnt" einem nicht vor, indem man vielleicht einen Tag vorher nervös ist und Unterleibsschmerzen oder ähnliches bekommt. Man kann ihn genauso wenig steuern wie bei einem Mädchen die Menstruation. Beide Vorgänge passieren, wenn der Körper geschlechtsreif ist. Als Junge sieht man zum Beispiel einen Liebesfilm, küsst leidenschaftlich die Freundin, hat einen erotischen Traum oder ist dabei, seine intimsten Stellen selbst zu erkunden. Und auf einmal ist er dann da: Der erste Samenerguss. In dieser Phase füllen sich wie bei jeder nun folgenden Erektion die Schwellkörper im Penis mit Blut. Der Penis wird steif. Das wiederum ist nötig, damit der Mann beim Geschlechtsverkehr in die Vagina der Frau eindringen kann. Gleichzeitig werden dabei die Hoden an die Bauchhöhle gezogen, und die Samen werden freigegeben.

.
Körpersprache - auch beim Sex wichtig zu wissen

Die Körpersprache kommt ursprünglich aus der Werbung.

Man stellte fest, dass man mit Worten alleine nicht weiterkommt. Erst mit den richtigen Körperbewegungen kam das vorgestellte Produkt perfekt an. Die Körpersprache sagt mehr als tausend Worte. Auch in der Sexualität spielt sie inzwischen eine sehr grosse Rolle. Man stelle sich vor, dass ein Girl in einem Café sitzt, elegant ihre Beine übereinander schlägt und mit ihren Fingern genussvoll über das Gesicht streicht. Sieht sie dabei einen Jungen verführerisch an, ist alles klar. Sie findet ihn sympathisch und möchte mehr als nur den Blickkontakt. Wenn man die Beine krampfhaft aneinander presst und die Hände über der Brust verschränkt, ist dies ein eindeutiges Zeichen für: "Lass mich in Ruhe !".

Auch beim Sex gibt es eine eindeutige Körpersprache. Wenn man im Bett liegt, die Beine und die Arme spreizt, heisst dies übersetzt: "Ich will hier und jetzt mir dir schlafen". Wendet man sich vollständig von seinem Partner ab, rollt seinen Körper richtig kleine zusammen, verschränkt man die Beine und die Arme, bedeutet es "Ich habe überhaupt keine Lust auf Sex".

Quelle: "PopRocky" ; Foto Dondolini
.
?Frage: Das erste Mal

Meine Freundin ist noch Jungfrau und hat Angst vor dem ersten Mal - dass es wehtut und nicht klappt und so. Was sollen wir tun?

Es ist leider relativ normal, dass es bei Mädchen beim ersten Mal wehtut und ein bisschen blutet. Dass dabei ein kleines Häutchen in ihrem Scheideneingang einreisst, ist euch sicher bekannt, und das kann eben diese "Premieren-Probleme" verursachen.

Zudem ist es möglich, dass bei deiner Freundin auch noch eine kleine seelische Barriere da ist (etwa weil sie sich eigentlich noch zu jung für Sex fühlt oder da Unsicherheiten hat), die dazu führt, dass sie sich etwas verkrampft. Dann kommst du schlecht hinein und das verstärkt den Schmerz.

Sie ist diejenige, die sich absolut "bereit" dazu fühlen sollte, und du darfst sie da auch nicht unter den leisesten Druck setzen. Falls ihr dann euren "Versuch" startet, ist es wichtig, dass ihr völlig ungestört seid, dass auch für Verhütung gesorgt ist (damit sie die Angst vor Schwangerschaft nicht auch noch belastet!) und dass ihr euch ganz viel Zeit nehmt - für viel Zärtlichkeit und ein langes Vorspiel. Vielleicht hast du schon rausgefunden, wie du sie erregen kannst ; wenn nicht, kann sie dir Hinweise geben.

Denn je stärker sie erregt ist, desto weniger Schmerz fühlt sie (das haben auch Forschungen bestätigt). Ihr seid in der Hinsicht beide noch unsicher? Dann versichere ihr, dass du es nicht eilig hast und vor dem ersten Verkehr lieber noch in Ruhe ihren Körper und ihre Vorlieben kennen lernen möchtest. Sei sehr schmusig und ein bisschen vorwitzig. Wenn ihr da einen guten Weg gefunden habt, kann es sogar sein, dass sie mal so erregt ist, dass sie von selbst möchte, dass du probeweise deinen Finger oder Penis einführst...

Bevor du eindringst, sollte sie sehr feucht sein. Manche Mädchen werden das nach einem guten Vorspiel von selbst. Ist das bei deiner Liebsten zuwenig der Fall und sie will trotzdem mit dir schlafen, kannst du auch versuchen, etwas Gleitmittel ins Spiel zu bringen - aber falls ihr Kondome benutzt, bitte kein fetthaltiges (das macht Latex porös).

Ein kleines bisschen Alkohol lockert auch - sie, nicht dich! Und auch nicht zuviel, sonst liegt sie überm Klo statt in deinen Armen! Ein Glas Wein oder Sekt oder ein Longdrink reichen normalerweise.

Noch etwas: ein oder zwei dicke Kissen unter ihrem Becken schaffen einen günstigen Eintrittswinkel - dann geht es sozusagen "gerader" hinein.  Wenn es nach all diesen Vorkehrungen immer noch sehr weh tut - bitte nicht auf Teufel-komm-raus weitermachen! Deine Freundin sollte dann vielleicht lieber zum Frauenarzt gehen, er/sie kann das Jungfernhäutchen relativ unproblematisch entfernen. Der einzige Schmerz, den sie dort haben wird, ist das Pieksen der Betäubungsspritze.

Ausserdem möchte ich alle Jungfrauen trösten: auch beim Sex tut es nicht so schlimm weh. Es ist ein kurzes Ziehen und Brennen, ungefähr, als ob man sich das Knie aufschürft - und das überlebt man ja auch, nicht?

.

zurück

. .
.

EIN NICHTKOMMERZIELLER WEBAUFTRITT VON GOMICHA.de - LEIPZIG & NÜRNBERG

. .
.